The Rock’n’Roll Phoenix


Bis 22.10. | BMW Museum

Der BMW 507 von Elvis Presley ist kein Unbekannter im BMW Museum. Bereits 2014 konnten Besucher den in die Jahre gekommenen Roadster kurz nach seiner Wiederentdeckung und Überführung in den Besitz der BMW Group Classic besichtigen – stark demoliert und verrostet nach seiner jahrzehntelangen Lagerung in der Kürbisscheune des amerikanischen Raumfahrtingenieurs Jack Castor. Dabei hat dieser Roadster eine bewegte Geschichte unter seinen acht Lackschichten zu erzählen, die das BMW Museum ab dem 12. Mai 2017 fünf Monate lang beleuchtet: Der legendäre BMW 507, von dem insgesamt nur 251 Stück und drei Prototypen gebaut wurden, ist auf der IAA 1955 in Frankfurt erstmals vorgestellt worden. Mit einem dieser seltenen Fahrzeuge, dem Roadster mit der Fahrgestellnummer 70079, bestritt Rennfahrer-Legende Hans Stuck (sen.) erfolgreich mehrere Bergrennen, darunter auch das legendäre Roßfeldrennen. Bereits 1958 wechselte eben dieses Fahrzeug den Besitzer: Der King of Rock ’n’ Roll erstand für seine Zeit als GI in der Bundesrepublik den eleganten Roadster. In dieser Zeit ließ Elvis Presley den weißen Sportwagen in der Farbe Rot lackieren. Über die Zeit in den vereinigten Staaten ist wenig bekannt – sicher ist, dass der BMW 507 mit der besonderen Fahrzeugnummer wieder bei Rennen eingesetzt wurde, weitere Neulackierungen erhielt und seinen Originalmotor aus Elvis‘ Zeiten sowie einige Orginalbauteile verlor.



Details zu BMW MuseumBMW Museum, Am Olympiapark 2, 80809 München
Öffnungszeiten: Di-So & Fei 10.00-18.00 Uhr


Zur Desktop-Version...